Zum Inhalt springen

Spruchbanderklärung: Freiheit für Rui Pinto!

Bereits im September 2015 wurde von anonymen Whistleblowern die Enthüllungsplattform „Football Leaks“ gegründet. Um die Enthüllungen in Zukunft öffentlichkeitswirksamer zu präsentieren, wurden nach 2016 Kooperationen mit europäischen Medien geschlossen. Darunter auch der Spiegel, der die geleakten Dokumente für echt befandt. Ende 2018 wurden Rechercheergebnisse der Plattform durch europäische Medienunternehmen veröffentlicht. In Deutschland wurden die Ergebnisse durch den Spiegel und den Norddeutschen Rundfunk veröffentlicht. Dadurch wurde u.a. der Gründung bzw. Planung der European Super League, sowie die Unterstützung seitens des Fifa-Präsidenten Gianni Infantino für Paris Saint-Germain und Manchester City publik, obwohl diese Vereine der Financial-Fairplay-Regelung der UEFA zuwiderhandeln. Die Identität des Sprechers von „Football Leaks“, der zunächst unter dem Namen „John“ öffentlich in Erscheinung getreten ist, wurde Anfang des Jahres enthüllt.  Der Portugiese Rui Pinto wurde in Budapest verhaftet, saß zunächst zwei Tage in Untersuchungshaft und steht seitdem unter Hausarrest. Die Strafverfolgungsbehörden Portugals werfen Rui „John“ Pinto versuchte Erpressung und mögliche illegale Datenbeschaffung vor und haben seine Auslieferung beantragt. Das zuständige Gericht in Budapest hat nun entschieden, dass Pinto nicht den besonderen Schutz für Informanten durch den europäischen Gerichtshof in Anspruch nehmen kann und nach Portugal ausgeliefert werden soll.

Wer sich noch nicht näher mit der Thematik beschäftigt hat, dem sei die Sportschau-Doku „Football Leaks – Von Gier, Lügen und geheimen Deals“ ans Herz gelegt.

Wir sind dankbar für den Mut, den Rui Pinto bewiesen hat und hoffen, dass dies erst der Anfang ist, wieder mehr Gerechtigkeit in unseren geliebten Fußballsport zu bringen.

You whistled loud – Stay strong Rui Pinto!

Achtungserfolge – Stellungnahme der Fanszenen Deutschlands

Als Achtungserfolg bezeichnet man gemeinhin einen kleineren Sieg, der im Gesamtzusammenhang keine größere Bedeutung hat. Damit lässt sich auch die aktuelle Situation der Fanszenen Deutschlands ganz treffend beschreiben. In der DFL-Versammlung wurde der Erhalt von 50+1 beschlossen und durch deutlich sichtbare Proteste in den Stadien scheint sich das Problem der Montagsspiele in der 1. und. 2. Bundesliga mit der nächsten TV-Rechtevergabe zu erledigen.

Weiterlesen »Achtungserfolge – Stellungnahme der Fanszenen Deutschlands

Kommentar zu den jüngsten Polizeimaßnahmen rund ums Weserstadion

Beim letzten Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am 10.11.2018 gab es einen Polizeieinsatz gegen die Bremer Ultràszene, den wir als neues Kapitel der willkürlichen Machtdemonstrationen seitens der Innenbehörde ansehen. Unter dem Vorwand, polizeiliche Ermittlungen gegen Einzelpersonen durchführen zu wollen, drangsalierten die Einsatzkräfte eine Personengruppe von weit über 200 Menschen. Die Polizei ignorierte dabei das Hausrecht des SV Werder und forderte u.a., die Tifomaterialien, also Schwenk- und Zaunfahnen sowie Doppelhalter, aller Ultràgruppen zu kontrollieren. Dieses Vorgehen wurde in keinerlei Zusammenhang mit den polizeilichen Ermittlungen gestellt. Die Bremer Ultràszene ließ sich auf die provokante Forderung seitens der Polizei nicht ein und traf den schmerzhaften Entschluss, auf die optische Unterstützung des SV Werder an diesem Spieltag zu verzichten.

Das Vorgehen der Repressionsorgane an diesem Tag reiht sich in eine Anhäufung von Vorfällen ein, die als gezielte Strategien der Provokation und Machtdemonstration seitens der Innenbehörde gedeutet werden müssen. Der martialische Einzug behelmter Polizist*innen in den Innenraum des Weserstadions am ersten Spieltag dieser Saison ist ein Beispiel hierfür. Auf der dieser Tage stattfindenden Innenministerkonferenz werden u.a. Blockstürme durch die Polizei beim Abbrennen von Pyrotechnik gefordert, ein Vorgehen auf das aus guten Gründen seit langem verzichtet wird. Ende Oktober konnte in Dortmund beobachtet werden, wie wirkungslos und kontraproduktiv eine solche Maßnahme ist. Der Einsatz der Polizei wurde im Nachhinein zurecht als PR-Show der nordrhein-westfälischen Innenpolitik bezeichnet, um Handlungsfähigkeit zu demonstrieren.

Weiterlesen »Kommentar zu den jüngsten Polizeimaßnahmen rund ums Weserstadion

Kurvenkalender 2019

  • Stuff

Moin Werderfans,
ab dem kommenden Heimspiel gegen Bayern könnt ihr euch wieder mit unserem Kurvenkalender für das nächste Jahr eindecken. Jeden Monat gibt es eines der besten Kurvenbilder aus den vergangenen 12 Monaten zu bewundern.

Weiterlesen »Kurvenkalender 2019

Bundesweite Proteste vom 30.11. bis 3.12.

Die jüngsten Veröffentlichungen zu Super-League-Plänen und anderen geheimen Deals in den Hinterzimmern der Manager sollten auch den letzten Zweiflern vor Augen geführt haben: Die heutige Fußballwelt hat mit Werten wie Fairness und Solidarität rein gar nichts mehr zu tun.

Finanzstarke Klubs umgehen im großen Stil Regelungen und werden bei ihren Bestrebungen nach immer mehr Profit ungeniert von führenden Funktionären hofiert und sogar noch vor Sanktionen geschützt. Die Schere zwischen arm und reich geht dabei immer weiter auseinander. Verlierer dieser Entwicklung sind neben den tiefer spielenden Vereinen der sportliche Wettbewerb im Gesamten und insbesondere wir Fans.

Weiterlesen »Bundesweite Proteste vom 30.11. bis 3.12.

STILE DI VITA II – Ultras in der Kurve

Moin Ragazzi,

am 30. November steht um 19 Uhr der zweite Teil unserer Veranstaltungsreihe zur Ultrà-Kultur an. Thematisch wollen wir uns dieses mal vor allem mit dem Stadion und der Kurve beschäftigen. Wir möchten dabei einerseits über den organisierten Tifo sprechen, andererseits aber auch über die allgemeine Motivation, ein Fußballspiel auf diese Art und Weise zu erleben und die Faszination, die vom Kurvengeschehen ausgehen kann.

Weiterlesen »STILE DI VITA II – Ultras in der Kurve

Ihr kauft euch die Welt, wie sie euch gefällt!

Nicht erst seit dem Korruptionsskandal rund um die Vergabe der Weltmeisterschaft 2006 ist klar, dass die Bonzen in der DFB-Zentrale gerne einmal den ein oder anderen Schein zu viel ausgeben. Diese Allmachtstellung und Gier führt zu einer stetigen Veränderung des Fußballs. Seit Jahren werden Unsummen an Spieler und deren Berater bezahlt. Auch für Eintrittskarten muss der normale Fan mittlerweile immer tiefer in die Tasche greifen. Traditionsvereine, deren Spiel seit Jahren ausnahmslos ausverkauft waren, bekommen ihre Stadien nicht mehr annähernd voll.

Weiterlesen »Ihr kauft euch die Welt, wie sie euch gefällt!

Ihr werdet von uns hören – oder auch nicht!

,,Wir sind weiterhin bis in die Haarspitzen motiviert, uns für die Grundwerte des Fußballs und gegen eine weitere Entfremdung des Fußballs durch Korruption, Gutsherrenmachenschaften und Kommerzialisierung einzutreten. Wir sehen es mehr denn je als unsere Verantwortung gegen den DFB und die DFL aufzustehen und wissen zehntausende Unterstützer in den Kurven des Landes hinter uns.‘‘

Weiterlesen »Ihr werdet von uns hören – oder auch nicht!

Choreos in der Ostkurve

  • Texte

Moin Werderfans!

Nach langer Durststrecke hat unser Sportverein es endlich wieder geschafft einen ordentlichen Bundesligastart hinzulegen! Die Mannschaft macht Hoffnung auf eine vielversprechende Saison. Ein Blick in die Glaskugel wollen wir aber nicht wagen, sondern vielmehr unseren Teil dazu beitragen, dass es eine erfolgreiche Saison für den Verein wird. Deshalb wollen und müssen wir das Thema „Choreos in der Ostkurve“ nochmals aufgreifen.

Weiterlesen »Choreos in der Ostkurve